Ein Verein der anpackt

Der Verein Papa Bär sammelt Spenden für die Ukraine

Bislang zirka 30 Tonnen Spenden gesammelt

Der Markt Piestinger Verein „Papa Bär“, der von Reinhard Schiefer geleitet wird, setzt sich sehr aktiv für die ukrainische Bevölkerung ein. Mittlerweile konnte sein Verein, mit zirka 30 freiwilligen Helfern, sage und schreibe 30 Tonnen an Lebensmittel, medizinischen Produkten, Hygieneartikeln und weiteres seit Sonntag für die Betroffenen sammeln. Alleine gestern verpackten sie 5,2 Tonnen an diversen Produkten für einen Transport, der direkt in die Ukraine ging.

Die Sachspenden die er sammelt werden an insgesamt neun Verteilungszentren gebracht, wobei zwei Stellen die Ware direkt in die Ukraine und auch teilweise an die Front befördern.

„Wir bitten noch um Umzugskartons oder generell verschließbare Kartons, Rucksäcke, Babynahrung, haltbare Lebensmittel und medizinische Produkte“, so Reinhard Schiefer in Interview, „Alle medizinischen Produkte die heute weggehen, sind morgen beim Patienten in der Ukraine“.

Auch betont Papa Bär: „Wir sind auch in manchen Fällen gezwungen kurz vor Ankunft Sachen zu kaufen und deswegen bitten wir auch um Geldspenden.“

Falls auch Sie spenden möchten, gibt es die Möglichkeit Sachspenden in der Kupelwieserstraße 17, 2753 Markt Piesting abzugeben.

Geldspenden gehen an: AT46 6000 0205 1007 6150 mit Verwendungszweck: Ukraine

 

Hier auch noch ein kurzes Video von Reinhard Schiefer:

 

Wir von ichhhabdawas NEWS wünschen dem Verein noch reichlich Spenden und gutes Vorankommen.

 

Noch mehr News unter: https://ichhabdawas.at/news

Danke an:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Tagesmenü