Carnuntum Legionaries

Aktiv: Die Carnuntum Legionaries hatten ihr erstes Spiel seit 109 Wochen und gewannen haushoch.

Spiel, Satz und Sieg…

Die Anspannung und Vorfreude bei den Mitgliedern der Carnuntum Legionaries war groß, da sie ihr erstes Spiel seit 109 Wochen endlich wieder spielen konnten und das gegen einen ihnen nicht unbekannten Gegner, den Weinviertel Spartans. Bei dem bereits vierten Antiquebowl trafen die zwei Mannschaften, nach langer Zwangspause, wieder aufeinander und das in der neuen Heimat der Legionaries im Schwadorfer Stadion.

Auch die Fans der beiden Teams wollten sich das nicht entgehen lassen und so strömten mehr als 300 zahlende Zuschauer zu dem Spiel.

Mit insgesamt 48:0 siegten die Carnuntum Legionaries die sieben Touchdowns (davon vier Offense und drei Defense) erlangten. Besonders hervorzuheben sind hierbei die #13 Bernhard Ruscher, der zwei Touchdowns erlangte und die #19 Sebastian Ernst der fünf Tackel und eine pick-6 Interception (Ein Pass der von einem Verteidiger gefangen und in die Endzone getragen wird) vollbrachte.

Einen besonders rührenden Moment gab es gleich zu Beginn des Spiels. Die Mitglieder der Carnuntum Legionaries trugen das Trikot mit der Nummer 78 mit aufs Spielfeld um an ihren Teamkollegen Lukas „Avocado“ Hildebrand zu gedenken, der diesen Sommer verstorben ist. Aus diesem Anlass klebten sich die Mitglieder auch eine kleine Avocado-Figur auf ihre Helme um ihn zu Ehren und dessen Familie, die zu dem Spiel gekommen sind.

Fotos: Sabrina Mayer & Maximilian Kamenik

Noch mehr News: https://ichhabdawas.at/news

Danke an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top
Tagesmenü