10 Jahre UNESCO Kulturerbe 

 

Das Pechermuseum feierte mit vielen Vertretern

Pechern, Köhlern und Wissen vermitteln…

„Ich freue mich, dass wir in Hernstein das alte Handwerk mit viel Kreativität und Freude in die Zukunft tragen.“, so die Bürgermeisterin von Hernstein Michaela Schneidhofer. Das beschreibt das Pechermuseum am besten.

Das tolle Museum feiert nach fast 33-jährigem Bestehen ihr 10-jähriges immaterielles UNESCO Kulturerbe und das mit vielen Landes- und Gemeindevertretern, als auch Pecher- und Köhlervertretern. Einer der Gemeindevertreter, Roland Braimeier aus Markt Piesting lobte auch die Veranstaltung: „es war eine sehr schöne und interessante Veranstaltung, in der auf die Tradition der beiden Handwerke aufmerksam gemacht wurde und der Bezug zur Region dadurch hervorgehoben wurde.“

Bei nur 147 Elementen auf dieser Liste der immateriellen Kulturerben, darf sich das Pechermuseum als eines davon zählen und das erklärt die Bürgermeisterin an drei Punkten wie folgt:

  1. viele Menschen arbeiten daran, dass dieses Handwerk nicht vergessen wird und fortgeführt wird
  2. Wir danken unseren Vorfahren. Die schwere Arbeit verrichteten die die Menschen geprägt und geformt hat. Es waren bodenständige Menschen die den Zusammenhalt feierten.
  3. Die Pecherei und Köhlerei vermittelt Werte die für uns heute wichtig sind, gerade in Zeiten von Covid oder dem Krieg in der Ukraine, wie den Zusammenhalt, dass man alles gemeinsam überwinden kann.

Auch wurden bei der Veranstaltung erklärt, dass es zwei Pecherhochburgen gab, die sich in Markt Piesting und Gutenstein befanden und was die Pecherei und Köhlerei verbindet.

Ein Vertreter der KEAföhrenen hat auch erklärt, dass die meisten Kosmetikprodukte früher aus Pech gewonnen wurden. Dies haben sie sich zum Vorbild genommen und bieten mittlerweile über 100 Produkte aus Pech an. Dieser Produktkatalog reicht von Kaugummis, bis hin zu Lippenbalsam und Dufträucherkegel, die auch von seinem, mehrfach ausgezeichneten, Ersteller Florian Gruber vorgestellt wurden.

Zum Schluss noch ein kurzes Video von dem Doppelquartett Almbleaml:

Wir von ichhabdawasNEWS danken für die Einladung zu dieser tollen Veranstaltung und wünschen dem Pechermuseum noch weitere tolle Jubiläen und Erfolge.

Mehr News: https://ichhabdawas.at/news

Danke an:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to top
Tagesmenü